Elternarbeit

Ohne Eltern geht es nicht! Eltern und Familien sind bei uns herzlich willkommen!
Zum Wohl Ihres Kindes laden wir Sie zu einer intensiven Zusammenarbeit mit uns ein. Sie sind unsere Partner für unsere pädagogische Arbeit, denn Sie sind die Experten Ihres Kindes. Gerne treten wir in einen dauerhaften Dialog mit den Eltern, um ihnen vielseitige Einblicke in die pädagogische Arbeit zu bieten und mit ihnen gemeinsam die Entwicklung ihres Kindes zu begleiten.
Das „lebendige Miteinander“ zwischen Eltern und dem Mitarbeiterteam zeigt sich bei … Angebote vor der Aufnahme des Kindes Erster Kontakt zu Eltern, Anmeldegespräch, Besuchsnachmittag, Einführungselternabend, Telefonanrufe vor Beginn des Kitajahres Angebote unter Beteiligung von Eltern und Erzieherinnen Elternabende, Elterngruppen (mit/ohne Kinderbetreuung), themenspezifische Gesprächskreise, Gartenarbeit, Kochen für Kinder, Spielplatzgestaltung, Renovieren/Reparieren, Elternbefragung, Angebote unter Beteiligung von Familien und Erzieherinnen Feste und Feiern, Bazare, Märkte, Verkauf von Second-Hand -Kleidung, Freizeitangebote für Familien (z.B. Wanderungen, Ausflüge), Bastelnachmittage, Spielnachmittage, Familiengottesdienste, Vater-Kind-Gruppenangebote Eltern als Miterzieher, Mitwirkung von Eltern bei Gruppenaktivitäten, Beschäftigungen und Spielen, Begleitung der Gruppe bei Außenkontakten, Einbeziehung in die Entwicklung von Jahres- und Rahmenplänen, die Planung von Veranstaltungen und besonderen Aktivitäten, die Gestaltung von Spielecken usw. Kindergartenprojekte unter Einbeziehung der Eltern, Kurse für Kinder oder Teilgruppen (z.B. Schwimmkurs, Musikschule) Mithilfe von Eltern bei Abwesenheit von Fachkräften (z.B. wegen Erkrankung, Fortbildung) Angebote nur für Eltern Elternstammtisch, Elternsitzecke, Kaffeestube, Treffpunktmöglichkeiten am Abend, Angebote von Eltern für Eltern, Elternselbsthilfe (z.B. wechselseitige Kinderbetreuung, Fahrgemeinschaften) Einzelkontakte, Tür- und Angelgespräche, Termingespräche, Telefonkontakte (regelmäßig oder nur bei Bedarf), Mitgaben/Übersendung von Notizen über besondere Ereignisse, Beratungsgespräche (mit Mutter, Eltern, Familie; unter Einbeziehung von Dritten), Vermittlung von Hilfsangeboten, Hospitation informative Angebote schriftliche Konzeption des Kindergartens, Elternbriefe/-zeitschrift, Info-Brett, Rahmenplanaushang, Fotowand, Buch- und Spielausstellung, Ausleihmöglichkeit (Spiele, Bücher, Artikel, Musikkassetten), Beratungsführer für Eltern, Auslegen von Informationsbroschüren Elternvertretung, Einbeziehung in die Konzeptionsentwicklung, Besprechung der Ziele und Methoden der Kindergartenarbeit, Einbindung in Organisation und Verwaltungsaufgaben, gemeinsames Erstellen der Jahres- und Halbjahrespläne, Einbeziehung in die Planung, Vorbereitung und Gestaltung besonderer Aktivitäten und Veranstaltungen kommunalpolitisches Engagement Eltern als Fürsprecher der Kindertagesstätte, Eltern als Interessensvertreter für Kinder, Zusammenarbeit mit Initiativgruppen, Verbänden und Einrichtungen der Familienselbsthilfe
Zum Selbstverständnis der Kita „Hand in Hand“ gehört es, dass alle Beteiligten, Träger, Mitarbeiterteam, Eltern und auch Kinder sich in irgendeiner Art und Weise füreinander engagieren.

Das „lebendige Miteinander“ zwischen Eltern und dem Mitarbeiterteam zeigt sich bei …

 

Angebote vor der Aufnahme des Kindes Erster Kontakt zu Eltern, Anmeldegespräch, Besuchsnachmittag, Einführungselternabend, Telefonanrufe vor Beginn des Kitajahres
Angebote unter Beteiligung von Eltern und Erzieherinnen Elternabende, Elterngruppen (mit/ohne Kinderbetreuung), themenspezifische Gesprächskreise, Gartenarbeit, Kochen für Kinder, Spielplatzgestaltung, Renovieren/Reparieren, Elternbefragung
Angebote unter Beteiligung von Familien und Erzieherinnen Feste und Feiern, Basare, Märkte, Verkauf von Second-Hand -Kleidung, Freizeitangebote für Familien (z.B. Wanderungen, Ausflüge), Bastelnachmittage, Spielnachmittage, Familiengottesdienste, Vater-Kind-Gruppenangebote
Eltern als Miterzieher Mitwirkung von Eltern bei Gruppenaktivitäten, Beschäftigungen und Spielen, Begleitung der Gruppe bei Außenkontakten, Einbeziehung in die Entwicklung von Jahres- und Rahmenplänen, die Planung von Veranstaltungen und besonderen Aktivitäten, die Gestaltung von Spielecken usw. Kindergartenprojekte unter Einbeziehung der Eltern, Kurse für Kinder oder Teilgruppen (z.B.  Schwimmkurs, Musikschule) Mithilfe von Eltern bei Abwesenheit von Fachkräften (z.B. wegen Erkrankung, Fortbildung)
Angebote nur für Eltern  Elternsitzecke, Kaffeestube, Treffpunktmöglichkeiten am Abend, Angebote von Eltern für Eltern, Elternselbsthilfe (z.B. wechselseitige Kinderbetreuung, Fahrgemeinschaften)
Einzelkontakte Tür- und Angelgespräche, Termingespräche, Telefonkontakte (regelmäßig oder nur bei Bedarf), Mitgaben/Übersendung von Notizen über besondere Ereignisse, Beratungsgespräche (mit Mutter, Eltern, Familie; unter Einbeziehung von Dritten), Vermittlung von Hilfsangeboten, Hospitation
informative Angebote schriftliche Konzeption des Kindergartens, Elternbriefe/-zeitschrift, Info-Brett, Rahmenplanaushang, Fotowand, Buch- und Spielausstellung, Ausleihmöglichkeit (Spiele, Bücher, Artikel, Musikkassetten),

Beratungsführer für Eltern, Auslegen von Informationsbroschüren

Elternbeirat Einbeziehung in die Konzeptionsentwicklung, Besprechung der Ziele und Methoden der Kindergartenarbeit, Einbindung in Organisation und Verwaltungsaufgaben, gemeinsames Erstellen der Jahres- und Halbjahrespläne, Einbeziehung in die Planung, Vorbereitung und Gestaltung besonderer Aktivitäten und Veranstaltungen
kommunalpolitisches Engagement Eltern als Fürsprecher der Kindertagesstätte, Eltern als Interessensvertreter für Kinder, Zusammenarbeit mit Initiativgruppen, Verbänden und Einrichtungen der Familienselbsthilfe

 

 

Elternbeirat

Die Eltern wählen aus ihren Reihen Elternvertreter/ Innen. Der Elternbeirat setzt sich aus 2 – 3 Elternvertretern aus jeder Gruppe zusammen. Der Elternbeirat tagt ca. 4 Mal im Jahr und wird zu jedem neuen Kita-Jahr neu gewählt. Hier wird informiert, diskutiert, kritisch hinterfragt, angeregt, geplant und natürlich auch viel gelacht.

Rat der Tageseinrichtung

Der Rat der Tageseinrichtung besteht aus den pädagogischen Mitarbeiterinnen, den Trägervertreter/ innen und Elternvertreter/innen.

Beschwerdemanagement

Briefkasten „Gemeinsam besser werden“
Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte befindet sich unser Briefkasten. Hier können Sie dem KITA – Team und dem Elternrat alles mitteilen, was Ihnen am Herzen liegt. Wenn Sie Ihre Wünsche, Bemerkungen, Anregungen o.ä. direkt adressieren, können wir Ihre Nachricht weiterleiten. Es wäre schön, wenn Sie Ihre Mitteilungen mit Absender versehen, damit wir schneller mit Ihnen Kontakt aufnehmen können. Selbstverständlich werden sämtliche Nachrichten vertraulich behandelt. Wir bemühen uns um schnellstmögliche Antwort.

Elternbefragung

Einmal jährlich befragen wir Sie als Eltern zu Ihren Wünschen bezüglich der Betreuungszeiten sowie zu den Angeboten. Zudem gibt es einmal im Jahr einen Fragebogen für Sie zur Ermittlung Ihrer Zufriedenheit. Dieser wird anonym ausgefüllt und wieder in der Kita in den Elternbriefkasten eingeworfen. Das Team wertet die zurückgegebenen Bögen aus. Anschließend werden Sie von uns an einem Elternnachmittag (wie zum  Beispiel in der Kaffeestube) über die Ergebnisse dieser Befragung informiert.